main zensurhaus arena 11

Über den Wolken ...

20. April 2008 - 13:46

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen, und dann würde was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein ...
Wahrscheinlich seid ihr alle schon einmal geflogen, aber beim heutigen Tag der offenen Tür des Bayreuther Airports, konnte man etwas ganz Besonderes erleben ...

Text und Fotos von Lisa Roderer

Eingeladen waren alle, die sich für Motor-, Segel- oder Modellflug interessieren. So konnte man eine Robin DR-400, die heute als Segelflugschleppmaschine sowie eine Piper PA 28 und Cessna 172 RG, die für die Rundflüge über Oberfranken eingesetzt wurden, bestaunen bzw. ausprobieren – natürlich nur als Mitfahrer. Weiterhin gab es den Rettungshubschrauber Christoph 20 zu besichtigen und das Rettungspersonal gab gerne Auskunft über ihre Arbeit. Genauso wie die Mitglieder der Luftsportgemeinschaft (LSG Bayreuth). So kam auch ich in den Genuss einer ganz privaten Führung über das Gelände und Erklärungen zu den jeweiligen Maschinen. Sogar eine alte MIG 21, die man mit etwas Aufwand wieder flugtauglich machen könnte, war vertreten.
Für die Kleinen war das Sitzen in einem Segelflugzeug und die Erklärung der Instrumente nur der Anfang. Denn sie konnten einen Juniorpilotenschein erwerben, nachdem sie sich bei verschiedenen Stationen Kenntnisse über das Segelfliegen erwarben und so dem Geheimnis des Fliegens auf die Spur kamen. Wer darauf keine Lust hatte, konnte sich natürlich auch in einer Hüpfburg vergnügen.
Hast du schon mal in einem Segelflugzeug gesessen und dir die Welt von oben angesehen? Nein? Ich auch nicht! Aber um 16.00 Uhr hab ich mich angemeldet und um 17.46 Uhr war es dann so weit.
Endlich ist die ASK gelandet und wieder startbereit. Bevor es für mich aber losgehen kann, muss ich mir erstmal den Fallschirm anlegen. Aufsetzen wie einen Rucksack, zweimal einklinken und nochmal kräftig festzurren. Reine Vorsichtsmaßnahme – klar! Und doch ... irgendwie ein komisches Gefühl. Dann ein Bein hochgeschwungen und hinein auf den Rücksitz. 5-Punkte-Gurt anlegen und fertig ist das Paket. Meinen Deckel drauf und gut ists. Mein Pilot hebt die Tragfläche an und schiebt die Maschine und mich auf die Startbahn.
Der Schlepper nimmt auch schon mal seine Position ein. Dann steigt auch schon der Pilot ein und das Schleppseil wird eingehakt. Das Seil strafft sich und los geht die wilde Fahrt. Die Robin DR-400 zieht uns in die Höhe. Erst war der hintere Teil in der Luft und dann ging sie auch vorne hoch. Vom Seitenwind erfasst, findet man es doch gut, den Fallschirm als Sicherheit zu haben ... Der Schlepper bringt uns in Richtung Bad Berneck. Nach 7 Minuten wird das Seil ausgeklinkt und wir schweben beinahe lautlos durch die Luft, von ein paar Windgeräuschen abgesehen. Jetzt heißt es Fotos machen, Filmchen drehen. Sowas macht man schließlich nicht alle Tage. Der Pilot schimpft noch über seinen Kollegen – er wollte nicht in diese Richtung ;-) Doch als Segelflieger hat man wohl keinen großen Einfluss darauf, wo es letztendlich hingeht. Die Thermik hat da schließlich auch ein Wörtchen mitzureden. Nach ein paar kleinen Kurven setzen wir auch wieder zur Landung an. Ein holpriger Aufschlag auf dem Teer und man hüpft noch ein paar Meter wie ein Kiesel übers Wasser. Dann lenkt der Pilot auch schon auf die Wiese zu und der Traum vom Fliegen ist vorbei. Das war aber sicherlich nicht mein letzter Flug. Denn da nehm ich Marian beim Wort.
Wirklich eine rundum gelungene Veranstaltung, die trotz Autofrühling und Verkaufsoffenem Sonntag in Bayreuth genügend Zuschauer und Interessenten anzog.

0
Deine Bewertung: Du musst dich erst anmelden!






Galerie Klickt auf die Bilder, um sie in der Originalgröße anzusehen.
Kommentar Hinzufügen

... ja, war wirklich ein toller Tag!

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen