main zensurhaus arena 11

GCE-Schulball 2009

7. März 2009 - 23:59

Heute fand im König-Ludwig-Saal des Bayreuther Restaurants «Zur Sudpfanne» der traditionelle, von der SMV organisierte, Schulball des GCE statt.
Zur alljährlichen Veranstaltung fanden sich auch dieses Jahr viele Lehrer, Eltern und Schüler ein.

Text von Philipp Schmieder | Fotos von Lisa Roderer

Nachdem Schülersprecher Tim Pargent sowie ein Vertreter der Elternschaft und Franz Eisentraut vom Direktorat den Mitwirkenden gedankt und die zahlreichen Gäste begrüßt hatten, eröffnete Tim mit seiner Tanzpartnerin Anna und einem Wiener Walzer zum Doris-Day-Evergreen Qué Sera, Será den Ball. Nach nur wenigen Takten füllte sich bereits die Tanzfläche mit Lehrer-, Eltern- und Schülerpaaren. «Qué Sera, Sera» (Spanisch für «Es kommt wie es kommt») wurde übrigens ursprünglich für den Hitchcock-Film «The Man Who Knew Too Much» («Der Mann, der zuviel wusste») geschrieben und mit einem Oscar ausgezeichnet. Doch auch die Band «The Gerrys», die nun schon mehrfach für die musikalische Untermalung der GCE-Schulbälle gesorgt hatte, machten ihre Sache gut und sorgte so für Stimmung während des gesamten Abends. Gegen Mitternacht überraschten sie gar mit dem mundartlichen Stück «Fürstenfeld» der österreichischen Gruppe STS von 1984.

Neben den «Gerrys» unterhielten uns auch die Tanz-AG unter Leitung von Verena Hofmann mit einer eigenen Choreografie und die lateinische Formation der Tanzschule Jahn mit ihrem Programm «Crazy in Latin».

Nach vielen rauschenden Tanzrunden und einem gemeinsamen Ringelpiez, war der Ball dann schließlich wieder einmal viel zu früh zu Ende und die Anwesenden entschwanden in der Nacht ...

0
Deine Bewertung: Du musst dich erst anmelden!
Galerie Klickt auf die Bilder, um sie in der Originalgröße anzusehen.
Kommentar Hinzufügen