main zensurhaus arena 11

Am 14. November 1980 eröffnet in München eine der herausragendsten Ausstellungen des Jahrhunderts: Erstmals werden die kulturhistorisch einmaligen Kunstwerke der Grabkammer Tutanchamuns außerhalb Ägyptens der breiten Öffentlichkeit gezeigt. Dieses erste Mal soll damit aber auch das letzte Mal gewesen sein – zu groß die Gefahr eines Diebstahls. Und dennoch ist der weltberühmte Kindkönig dieser Tage erneut zu Gast in der Landeshauptstadt ...

Auch und gerade in der Welt der Archäologie geschehen gar verwunderliche Dinge - wo sonst würde man ein Haar in 200.000-Jahre Hinterlassenschaften von Hyänen suchen und finden? Dies, das Geheimnis des sardonischen Lächelns, das Homer beschrieb und vieles mehr in der neuen Folge von Ausgegraben.

Auch in dieser Folge geht es wieder um archäologische Entdeckungen in aller Welt. Diese Woche wurde nbeispielsweise ein bislang unbekanntes Grab aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. in Ägypten und das Wrack eines Wikingerschiffs in einem schwedischen See gefunden.

Eine neue Woche, eine neue Folge von Ausgegraben, diesmal mit besonders vielen Meldungen aus der Welt der Archäologie. So wurde beispielsweise bei Mageburg ein römisches Kastell entdeckt, im Elsass eine Totenstadt ausgegraben und auf der ägyptischen Halbinsel Sinai gleich vier Tempel entdeckt.

Weiter geht es mit «Ausgegraben», diesmal mit den Rätseln, vor die ein alter Farbstoff der Maya die Forscher bis heute stellt und dem einzigartigen Fund eines römischen Schlachtfelds im heutigen Niedersachsen.

Ihr habt euch vielleicht gewundert und angenommen, «Ausgegraben» sei schon wieder eingeschlafen. Aber ganz im Gegenteil - über Ostern gab es ganz einfach leider kaum Entdeckungen - und so melde ich mich erst jetzt wieder.

Diese Woche bei Ausgegraben: In der Hand einer peruanischen Mumie wurden Milchzähne eines Kindes gefunden und einem griechischer Fischer ging eine antike Bronzestatue ins Netz.