main zensurhaus arena 11

Ist ein Computer nur so schlau wie das Programm seines Entwicklers? Oder soll und muss «Nummer 5» wirklich leben? Ein freundschaftliches Streitgespräch.

Kinderarbeit ist vollkommen zu Recht verboten, doch würden sich viele Jugendliche in den Ferien gerne ein wenig Extrataschengeld verdienen. Unsere Autorin hat sich durch den Paragraphenwirrwar gekämpft und musste schließlich aufgeben. Ein Plädoyer für Kinderarbeit.

Unsere Welt wird immer vernetzter und immer schneller - und doch werden Politiker für viele Jahre währende Legislaturperioden gewählt. Welche Veränderungen braucht unser globales Uhrwerk und was können wir tun - was müssen wir tun? Denkanstöße und Fragen.

Viele haben den Glauben an die Demokratie verloren. Warum die Pessimisten richtig liegen und warum die demokratischen Systeme längst nur noch Kulissen für undemokratische Vorgänge sind, erläutert dieser Kommentar.

«Rede nie mit einem Fremden», haben uns unsere Eltern, als wir klein waren eingebläut. Doch wie hätten es unsere Eltern wohl gefunden, dass wir einem Fremden unser ganzes Leben preisgeben. Einem Fremden? Ach was! Millionen von Fremden! In so genannten «Social Networks», wie StudiVZ, MySpace oder SchülerVZ, opfern immer mehr Jugendliche ihre Privatsphäre und erzählen Dinge über sich, die man normalerweise nur dem besten Freund offenbaren würde.

Sie sind gefährlich! Sie stumpfen uns ab! Sie machen uns alle zu potentiellen Amokläufern! Doch welche Rolle spielen die so genannten «Killerspiele» bei Amokläufen und wie gefährlich sind sie eigentlich? Ein Kommentar.

Nun ist es also an der Zeit, mit halbausgegorenen Rechtschreibreformen Schluss zu machen - etwas Neues muss her, etwas radikal Anderes: Ein Konzept für eine ganz neue Art zu schreiben, das schlüssig, einfach und allgemein verständlich zu gleich ist - aber dennoch mit den heutigen Konventionen vollkommen bricht.

Die deutsche Rechtschreibung. Was hat sie nicht schon alles zu leiden gehabt. Oder sollte es heißen: Was haben wir nicht alles darunter zu leiden gehabt? Es gab einmal eine schöne Zeit, in der jeder geschrieben hat, was er gehört hat. Naja, eigentlich nicht jeder - die wenigsten konnten schreiben und noch weniger haben etwas auf Deutsch geschrieben, was uns dann auch noch erhalten geblieben ist.

Der Countdown läuft. Mit jeder Sekunde tickt George W. Bush seinem Auszug aus dem Weißen Haus entgegen. Und nicht nur Spiegel Online zählt die ihm verbleibenden Minuten, Millionen Menschen warten sehnsüchtig auf dieses Ende, denn ein Ende ist es nur für Bush selbst. Für den Rest der Welt ist es ein Anfang, eine Chance, die vor allem einer nicht ungenutzt verstreichen lassen soll: Barack Obama, der, der mit seiner Frau Michelle und seinen beiden Töchtern Malia und Natasha den bald wieder freien Platz im Weißen Haus einnehmen wird.

Weihnachten. Die meisten Leute verbinden dieses Wort doch mit einem schönen Fest. Einem Fest, das für gläubige Christen eine ganz besondere Bedeutung hat. Und selbst wenn man nicht religiös ist, sprich Weihnachten keinen tieferen Sinn für einen hat, feiert man es trotzdem. Schließlich ist es deshalb nicht völlig sinnentleert. Es ist immer noch ein schönes Fest, eine Tradition, man trifft die Familie, Freunde, es gibt Geschenke.