main zensurhaus arena 11

Premieren sind immer ein Anlass für Glanz und Glamour, für Promis und alle die sich dafür halten. Bei einer Derniere, der letzten Vorstellung, ist das jedoch ganz anders: Da heißt es sich nocheinmal Zeit zu nehmen, um zurück zu sehen, das Vergangene Revue passieren zu lassen, um schließlich – nicht ganz ohne Wehmut – endgültig Abschied zu nehmen. Genauso geschehen beim Musical »Wicked – Die Hexen von Oz«, für das am Freitag in Stuttgart der letzte Vorhang fiel.

«Hoch droben, geduckt unter der Last des mächtig aufragenden Massivs des Watzmanns, haben sich ein paar Bergbauern angesiedelt. Eine unheimliche, nicht greifbare Furcht lastet auf denen, die noch über sind - es ist die Furcht vor dem Berg. Es ist, wie wenn er sie manchmal rufen möcht'. Und wen er einmal gerufen hat, den holt er sich auch: Der Watzmann!»