main zensurhaus arena 11

Das Megaron ist zwei Tage lang in tiefes Schwarz getaucht und hat somit den Wandel von der sonst eher hellen Cafeteria zum alten herrschaftlichen düsteren Canterville Chase vollzogen. Mit passender Dekoration sowie stilvollem Bühnenbild diente es gestern und heute für die Darbietung der Unterstufentheatergruppe als perfekte Bühne.

Am Dienstag den 26. Mai war wieder einmal die «kleine» Theatergruppe unter der Leitung von Jan Ehlenberger im kleinen Haus der Stadthalle Bayreuth zu sehen, diesmal mit dem Stück «Biedermann und die Brandstifter» von Max Frisch.

«Hoch droben, geduckt unter der Last des mächtig aufragenden Massivs des Watzmanns, haben sich ein paar Bergbauern angesiedelt. Eine unheimliche, nicht greifbare Furcht lastet auf denen, die noch über sind - es ist die Furcht vor dem Berg. Es ist, wie wenn er sie manchmal rufen möcht'. Und wen er einmal gerufen hat, den holt er sich auch: Der Watzmann!»

Am 2. und 3. Juli ist es wieder soweit - die Theatergruppe des GCE wird wieder auf den Brettern stehen, welche die Welt bedeuten - zumindest ihre Welt, die Welt des Theaters.
Aufgeführt wird Thornton Wilders «Wir sind noch einmal davongekommen». Der Grünschnabel hat schon einmal einen Blick hinter die Kulissen geworfen...