main zensurhaus arena 11

Spieletipp 02/09: World of Goo

26. Februar 2009 - 16:31

Die Frage, was ein perfektes Computerspiel ausmacht, lässt sich sicher nicht umfassend beantworten. Auf jeden Fall sollte das Spiel jüngere und ältere Spieler ansprechen, eine gute Story, ein innovatives Spielkonzept und viel Spielspaß bieten. Nett anzusehen sein sollte es ebenfalls und auch ein guter Soundtrack steht auf der Perfektes-Spiel-Checkliste. Unser Spieletipp im Februar, World of Goo kommt all dem ziemlich nahe ...

Text und Screenshots von Philipp Schmieder

Die niedlichen Goos, englisch für «klebriges Zeug», leben friedlich in der wunderschönen Welt von Goo – und sie haben ein Ziel, das ominöse Rohrsystem, das die ganze Welt durchzieht – wohin die Rohre letzten Endes führen, weiß niemand. Wobei, vielleicht weiß es der geheimnisvolle Schildermaler, der überall Schilder mit Hinweisen aufgestellt hat?

Die Grafik wirkt nahezu lebendig und entführt den Spieler in ihre Welt

In World of Goo aus der Indie-Spieleschmiede 2D Boy hat der Spieler nun die Aufgabe, möglichst viele Goos zu ihrem Ziel zu bringen. Einige müssen jedoch zurückgelassen werden, denn die Goos selbst sind der Weg. Der Spieler konstruiert aus den Goos Türme, Brücken und vieles mehr, über die die verbleibenden, nicht verbauten Goos ins Rohrsystem gelangen können.
Insofern fühlt man sich ein wenig an Klassiker wie «Bridge Builder» erinnert, doch World of Goo ist anders, ist dynamischer – und abwechslungsreicher.
Denn hier geht es bei weitem nicht nur darum, stabile Türme und Brücken zu errichten; oft müssen Tricks angewendet werden. Es wird geflogen, gerollt, gezündelt und gesprengt, um das Rohr zu erreichen.
Im Laufe des Spiels wird über die Schilder des geheimnisvollen Schildermalers die Story, die in vier Kapitel eingeteilt ist und ein bisschen wie ein modernes Märchen anmutet, humorvoll und ironisch vorangetrieben. Zu diesem märchenhaften Gefühl trägt auch die grandiose Grafik des Spiels bei. Durch gekonnt inszenierte Effekte wirkt die in 2D-Optik gehaltene, fein gezeichnete, Grafik wirkt nahezu lebendig und entführt den Spieler in ihre Welt, verstärkt noch vom beeindruckenden und teils verträumten Soundtrack, der das Geschehen untermalt.
Das Ganze spielt sich in Leveln ab, deren Gestaltung liebevoll und detailliert ist; anders als man es viel zu oft erlebt, sind die Level in World of Goo alle einzigartig und nicht lediglich nach einem immer gleichen Schema F aufgebaut - und gerade im späteren Spielverlauf ist es aufgrund des abwechslungsreichen und fordernden Leveldesigns oft notwendig, um nicht nur eine Ecke zu denken. Dazu kommt, dass das Spiel in späteren Kapiteln teilweise komplett vom eigentlichen Spielprinzip abweicht und den Spieler ganz neue Herausforderungen stellt. An dieser Stelle soll nicht zu viel verraten werden, aber gerade Kapitel 4 ist eine besondere Überraschung.
Erwähnenswert ist außerdem die hervorragende deutsche Übersetzung, die, wenn man das Spiel auf einem deutschsprachigen Computersystem startet, automatisch aktiviert wird. Selten konnte man sich über solch wunderbar formulierte Dialoge und Kommentare in einem Computerspiel freuen.

Fazit

World of Goo kommt dem eingangs erwähnten «perfekten Spiel» sehr sehr nahe. Das Spiel macht lange Zeit Spaß, nach dem Durchspielen der Geschichte kann man noch an der perfekten Lösung für die bereits gespielten Level tüfteln, oder den höchsten Turm der Welt – übers Internet zusammen mit anderen Spielern – bauen.
Bewertung

World of Goo ist auf der Internetseite der Autoren für 20 $ (umgerechnet ca. 16 €) für Linux, Windows und MacOS X als Download zu erwerben. Außerdem gibt es eine Version, die allerdings nur unter Windows funktioniert für 19,95 € im regulären Handel. Außerdem ist eine Version für Nintendos Wii-Konsole erhältlich.
Hier noch der offizielle Trailer zum Spiel:

0
Deine Bewertung: Du musst dich erst anmelden!

Am Anfang ist der Weg zum Rohr noch ganz einfach ...


... später wird es aber komplizierter, wie hier in der Wäschetrommel.


Ein besonders gut gelungenes Level: «Der rote Teppich» hat sogar einen eigenen Soundtrack.


Im Level «Der Sabber» können sich die Goos gemütlich hängen lassen ...


... während man in «die Zündschnur brennt» mit den Streichholz-Goos schnell das Rohr erreichen muss, bevor sie Feuer fangen.

Kommentar Hinzufügen

Genau das Richtige für einen verregneten Sonntag :D

Das Spiel klingt wirklich interessant und ist genial. Allerdings sind mir 20€ noch etwas zu teuer.
Denn im Moment vertreibe ich mir die Zeit mit einigen sehr interessanten - vom Spielprinzip ähnliche - Flash-Spielen, wie unter anderem
Fantastic Contraption

Zu empfehlen ist übrigens auch das gute alte "Crazy Machines" und "Crazy Machines 2".
Wenn ich die dann alle durchgespielt habe, kostet dieses Spiel auch auch nur noch 10$ und ich kann damit meine Zeit verbringen ;)

Ich glaube nicht, dass es wirklich günstiger werden wird, da es ja beim Download bezhlt wird und die Autoren kein Problem damit haben, dass die Lagerung teuer ist ...
Zumal der Dollar schon wieder gesunken ist und die 20$ nun weniger als 15€ sind ^_^

Das Spiel ist jetzt im Angebot und jeder zahlt nur soviel wie er will! Alos schnell sichern für wenig geld

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen